• slider25.jpg
  • slider30.jpg
  • slider28.jpg
  • slider27.jpg
  • slider26.jpg
  • slider32.jpg
  • slider29.jpg
  • slider31.jpg
Schrift  + größer  - kleiner
Aktuelles
6 Fragen an die neue Generaloberin

 sr.reinholda hp 4

1. Wie war Ihre Reaktion bei der Wahl?
Überrascht und emotional tief berührt war ich über das Vertrauen, das mir die Mitschwestern entgegenbrachten.

2. Was ist Ihnen besonders wichtig?
Ich stelle mich gern mit meinen Fähigkeiten und Lebenserfahrungen, die ich in vielen Tätigkeitsbereichen erwerben konnte, in den Dienst unserer Gemeinschaft. Freude, Freundlichkeit, Herzlichkeit, Hörbereitschaft und Teamfähigkeit bringe ich mit.

3. Können Sie kurz Ihren bisherigen Werdegang skizzieren?
Ein paar Stichworte: Ordenseintritt 1965, Berufsausbildungen zur Krankenschwester und Medizinisch-technischen Assistentin, dann Tätigkeit in der Krankenpflege und im Kliniklabor, u.a. in der Klinik Vincentinum, Unterrichtstätigkeit als Assistentin an der Berufsfachschule für Krankenpflege am Zentralklinikum Augsburg. Nach theologisch-spirituellen Weiterbildungen war ich 18 Jahre Formationsleiterin in unserer Gemeinschaft; Mitarbeit bei Projekten im Qualitätsmanagement in der Klinik Vincentinum. 3 ½  Jahre war ich Leiterin des Theologischen Ordensseminars der Diözese Augsburg, bevor ich sieben Jahre in der Pfarrei St. Lorenz, Kempten, das Café der Cityseelsorge aufbauen, organisieren und leiten durfte. Für ein Jahr übernahm ich die Leitung unseres Erholungshauses Sonnenheim in Füssen bis zur Übergabe an das Kolpingsbildungswerk, das dort unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Zuletzt war ich 2 ½ Jahre in der Klinikseelsorge im Vincentinum.

 
Brennende Herzen für die Gemeinschaft

In den nächsten Monaten möchten wir die 4 Schwestern persönlich vorstellen, die vorigen März in den Generalrat der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Generalkapitel gewählt wurden. Sie wirken als Beratungsteam der Generaloberin. Hier stellt sich Sr. M. Michaela Lechner vor.

sr.michaela hp3 

Mein Name ist Sr. M. Michaela Lechner.
Schon von Kindheit an mit den Barmherzigen Schwestern des Mutterhauses Augsburg und dem vinzentinischen Charisma verbunden, arbeitete ich in der Küche der Klinik Vincentinum, bis ich 1973 in die Kongregation eintrat. Später übernahm ich die Leitung der Küche. 1989 wurden mir die Klinik und der damals große Konvent als Oberin anvertraut. Es war eine schöne und abwechslungsreiche Zeit mit großen Herausforderungen bis hin zum Neubau der Klinik Vincentinum im Jahr 2000.

Nun wartete auch auf mich Neues: Im April 2000 wurde ich zur Generaloberin unserer Kongregation gewählt, eine Aufgabe, die ich 18 Jahre ausübte.

Viel geschah in dieser Zeitspanne und am Ende war an äußeren Gegebenheiten nichts mehr wie es war.

Die Altersstruktur der Schwestern machte grundlegende und umfassende Veränderungen erforderlich: Das damalige Mutterhaus wurde 2010 abgerissen, ein neues an der Gögginger Straße 94 in Augsburg erbaut, mit Wohn- und Pflegeeinrichtung für die alten und hilfsbedürftigen Schwestern.

 
Gögginger Straße 94 | 86199 Augsburg | Tel.: 08 21/59 77 90-0