• slider28.jpg
  • slider32.jpg
  • slider26.jpg
  • slider25.jpg
  • slider27.jpg
  • slider29.jpg
  • slider31.jpg
  • slider30.jpg
Schrift  + größer  - kleiner

Welttag der Armen am 19.11.2017

SKM Veranstaltung

Erstmalig in der Geschichte der Kirche haben wir am 19. November den „Welttag der Armen“ gefeiert. Papst Franziskus hat ihn nun eingesetzt und zwar am vorletzten Sonntag im Jahreskreis. Der Papst hat die Christen in aller Welt aufgerufen, mehr für die Armen zu tun. "Auch wenn sie (die Armen) in den Augen der Welt wenig Ansehen genießen, so sind sie doch die, die uns den Weg zum Himmel öffnen, sie sind unser "Reisepass für das Paradies"", sagte er bei der Feiertagsmesse in Rom. Zwischen Barmherzigen Schwestern und Armen stimmt so zu sagen die Chemie, und das seit 400 Jahren. In vielerlei Bereichen haben sie sich für die Ärmeren eingesetzt, ob im Krankenhaus, Hospiz, Kindergarten, Pfarrgemeinde oder Caritasverband usw. Auch heute arbeiten einige der Barmherzigen Schwestern von der Göggingerstraße regelmäßig bei SKM, dem bundesweiten Wohlfahrtsverband im Dienst der Ärmeren in unseren Städten.

Sr. M. Adelina und Sr. M. Rafaela sind dort an einem Vormittag in der Woche in der Wärmestube der Klinkertorstraße 8 in Augsburg zu finden. Sr. M. Solana setzt sich im ambulanten Versorgungszentrum am Bahnhof Oberhausen ein  und pflegt dort oder in den Wohnungen nicht nur die äußeren Wunden. Sr. M. Stefanie ist bereits festes  Mitglied des Küchenteams in der Wärmestube. Die Einsatzfreude stand ihnen im Gesicht erkennbar, als sie ihre Erfahrungen in Kontakt mit Obdachlosen, Drogenabhängigen und Migranten den anderen Mitschwestern am Sonntag, 19.11. in einem Interview erzählen konnten.

Anlass dafür war der Besuch von Frau Dr. Pia Härtinger und  Herrn Knut Bliesener als Vertreter des SKM. Beide konnten das Publikum von ihrem Einsatz überzeugen, den sie mit Händen, Zeit  und v.a. Herzen und Gottvertrauen an den Tag legen. Sie haben einen interessanten Imagefilm gezeigt, der ihre Bereiche dokumentierte:  Wärmestube als Tagesaufenthalt für Obdachlose und bedürftige Menschen, Kleiderkammer mit Duschgelegenheit, Arbeitsprojekte für Langzeitarbeitslose, wie die Zirbelwerkstatt (Urban Gardening & Upcycling) und der besondere Flohmarktladen „Collage“ nahe der Klinkentorstraße. Der Nachmittag hat eine besondere Syntonie gezeigt  und es gab auch bewegende Augenblicke, z.B. als Sr. Stefanie von der Rose erzählte, die ihr ein Obdachloser eines Tages als Dank überreichte. Oder als Sr. Adelina und Sr. Rafaela von ihren kleinen, großen Wundern erzählten, die dann passieren, wenn das Brot ausgeht  und ihr magischer Anruf in Pflege & Wohnen die Töpfe mit Nudelwasser zum Kochen bringt. Oder die Bitte eines Armen, für ihn zu beten und eine Kerze anzuzünden. Diese Kerze stand nun da. Und sie wird jetzt in der Kapelle fest brennen, um die täglichen Gebete der Schwestern für alle Nöte der Menschen schneller in den Himmel zu befördern. Anschließend, nach dem Motto „Liebe sei Tat“, hat eine besonders duftende Übergabe stattgefunden:  100 Tüten mit Weihnachtsplätzchen für die Wärmestube wurden vom Backteam von Sr. M. Adelina an die Gäste des SKM überreicht.

Kerze SKM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

   

   

 

 
Gögginger Straße 94 | 86199 Augsburg | Tel.: 08 21/59 77 90-0